Transmutation News June 2014

Die lokalen Nachrichten zeigen immer mehr beunruhigende Geschichten über die Zunahme von Gewalt, basierend auf Gier und unmenschlichem Verhalten Anderen gegenüber. Diese Verhaltensweisen hat es schon immer gegeben. Aber durch die moderne Kommunikation  haben wir mehr Zugang zu globalen Nachrichten.

Das Positive daran ist, dass diese Nachrichten sowohl lokalen als auch globalen Gemeinschaften erlauben, in Entrüstung ihre Stimme zu erheben über das was geschieht. Und es ist dank dieser Gemeinschaften von Menschen, die in Einheit und Kraft zusammen stehen, dass wir zunehmend Veränderungen beobachten. Wir können uns nicht von einzelnen Führungspersonen abhängig machen, die einen Wandel hervorbringen sollen, der ein Leben voller Wertschätzung, Respekt und Gleichbehandlung allen Lebens mit sich bringt.

Es ist kraftvoll zu beobachten, wie Menschen sich in ihren Gemeinschaften versammeln, um einander zu helfen und zu unterstützen. Doch es ist traurig, dass es traumatische Dinge sind, die Menschen auf diese Art zusammen bringen. Aber wir sehen Wachstum und Evolution, während immer mehr Menschen fühlen, dass sie nicht länger isoliert leben können. Eine neue Vision tritt in Erscheinung, die auf den weiblichen Prinzipien der Kooperation und Zusammenarbeit beruht.

Wir fahren mit unserer gemeinsamen Arbeit als spirituelle Gemeinschaft fort und setzen dabei Praktiken ein, die ich mit euch geteilt habe. Auf den ersten Blick sehen manche der Praktiken sehr einfach aus, wenn man sie durchliest. Manche Menschen gelangen zu der Auffassung, dass es sich bei dem, was beim flüchtigen Durchlesen einfach klingt, um Praktiken für Anfänger handelt. Viele von uns setzen einfache Übungen mit Methoden für Anfänger gleich und komplizierte Übungen mit Arbeit für Fortgeschrittene.

Dies ist wirklich eine Fehlwahrnehmung. Viele Menschen, die sich mit spirituellen Traditionen befassen,  führen die Praktiken nicht lange genug durch und bringen nicht die Beharrlichkeit auf, die es braucht, um den Lohn zu ernten. In der spirituellen Gemeinschaft gibt es ewige Sucher, die nicht aufhören, nach komplizierten Zeremonien und Praktiken zu suchen, die nach außen hin aussehen, als ob sie kraftvoller sein könnten.

Der Schlüssel liegt darin, so lange weiterzusuchen, bis Ihr einen Weg findet, der zu Eurer Seele spricht. Und wenn Ihr diesen Weg erst einmal gefunden habt, ist es wichtig, dass Ihr ihm treu bleibt, Euch in die Arbeit versenkt, und Euch nicht ablenken lasst von anderen Wegen, die nach außen hin kraftvoller erscheinen. Alle spirituellen Wege führen letztendlich zum gleichen  Ergebnis. Der Schlüssel liegt darin, die Arbeit zu tun.

Die meisten von uns lieben es, an schamanischen Heilungszeremonien teilzunehmen und wir erleben einen Zustand der Ekstase, wenn wir dies tun. Aber wenn wir uns nicht täglich um eine Stärkung unserer schamanischen Lebensweise bemühen, werden die Heilungszeremonien, die wir durchführen, keine wahre und anhaltende Wirkung zeigen.

Einfache Praktiken, die durch die schamanischen Kulturen hindurch weiter-gereicht werden, sind wirksame Wege, um eine große Transformation zu bewirken. Aber diese sind vielschichtig, wie Ihr sicherlich bei der Arbeit mit dem Material, das ich mit Euch teile, selbst festgestellt habt. Es gibt Zeiten, da findet Ihr Euch in einem Abenteuer wieder und der Weg ist voller Freude und leicht und es ist wunderschön, ihn zu gehen.

Dann werden Euch Hindernisse in den Weg gelegt. Diese Hindernisse können von unbearbeiteten Dingen in Eurem Unterbewusstsein herrühren, die sich zeigen, damit sie angeschaut, erforscht und geheilt werden können. Möglicherweise unterstützen die Energien Eurer Gemeinschaft es nicht, dass Ihr ein bewusstes Leben führt. Möglicherweise findet Ihr heraus, dass die Kräftespiele in Beziehungen mit nahestehenden Menschen, Familie, Freunden und Kollegen Euch von Eurem Weg zerren, so dass Ihr beginnt, die Arbeit zu hinterfragen. Das Gleiche kann geschehen, wenn Ihr Euch weiterhin auf die kollektiven Energien des Planeten einlasst, die es unterstützen, dass man seine Träume aufgibt, in einem Trance-Zustand verharrt und die verlangen, dass man der Norm folgt.

Von vielen von Euch, die fortfahren mit den von  mir geteilten Praktiken zu arbeiten, erhalte ich Berichte über den Nutzen, den Ihr aus der Arbeit gezogen habt und auch über die Herausforderungen, die sich Euch gezeigt haben, indem Ihr auf dem Weg geblieben seid.

Führt einfache Zeremonien durch, um Hindernisse freizusetzen, die sich Euch zeigen. Wenn Ihr merkt, dass Ihr aufgebt und Euch fühlt, als ob es nicht möglich ist, eine gesunde Art zu leben zu erschaffen, schreibt Eure Glaubenssätze auf ein Stück Papier. Verbrennt sie in einem heiligen Gefäß, das Ihr für Eure spirituelle Arbeit verwenden könnt. Oder denkt darüber nach, die Kraft eines Glaubenssatzes freizusetzen, indem Ihr einen Stock entzwei brecht, während Ihr Euch auf die Absicht fokussiert, den Glaubenssatz loszulassen. Stellt einen kleinen Gegenstand aus natürlichen Materialien her, den ihr mit einem miesmachenden Glaubenssatz aufgeladen habt und lasst ihn auf einem Gewässer davon treiben. Kauft eine Flasche Seifenblasen und pustet alle sabotierenden Gedanken und Glaubenssätze in die Luft.

Während Ihr blockierende Glaubenssätze in ein Element entlasst, denkt daran die Energie, die Ihr loslasst, in Liebe und Licht umzuwandeln. Auf diese Weise nährt Ihr die Elemente, Euch selbst, und alle anderen im Netz des Lebens mit liebenden und lichterfüllten Energien.

Vor einigen Wochen hatte ich einen sehr kraftvollen Traum. In dem Traum nahm ich an einer Konferenz teil. Die Konferenz verlief nicht sehr gut und die Organisatoren fragten mich, ob ich die Maske und das Kostüm meiner spirituellen Lehrerin Isis tragen und mit ihr verschmelzen würde. Sie wollten, dass Isis ihre Weisheit mit der Gruppe teilt.

Nun, der Traum wurde sehr kompliziert und war angefüllt mit einer reichen Symbolik. Es gibt da einen Teil, den ich gerne mit Euch teilen möchte. Ich hatte das Kostüm angezogen, das ich trage, wenn ich mit Isis verschmelze. Ich bereitete mich darauf vor, auf die Bühne zu gehen. Aber ich stellte fest, dass ich einen Pullover über meinem Kostüm trug. Ich zog den Pullover aus und stellte fest, dass ich darunter noch einen weiteren Pullover trug. Ich fuhr fort, Pullover auszuziehen, nur um festzustellen, dass ich viele Lagen von Pullovern trug.

Ich erwachte mit einem Verständnis für die Lagen, die wir immer weiter entfernen müssen, wenn wir aus unserer göttlichen Natur heraus leben wollen. Isis stellt für mich mein inneres göttliches Licht dar. Aber ich konnte mein göttliches Licht nicht wirklich in der Öffentlichkeit zeigen wegen der vielen Lagen “von Kleidung”, die ich trug. Diese stellten für mich die Gedanken, inneren Einstellungen und Glaubenssätze dar, die wir immer weiter entfernen müssen, damit unser göttliches Licht hinaus in die Welt scheinen kann.

Ich reiste und sandte einen Ruf aus in die unsichtbaren Reiche, um zu fragen, ob es eine Botschaft gibt, über die ich schreiben soll, wenn wir am 21. Juni die Sommersonnenwende feiern.

Die Botschaft, die ich ganz klar vernahm, lautete, “Zerreiße das Manuskript!”

Dann tauchte meine spirituelle Lehrerin Isis auf, und ich bat sie um mehr Informationen. Sie brachte mich zurück zu der Kraft der Traumarbeit, die wir zusammen leisten, wenn wir uns einen neuen Traum für die Erde und alle im Netz des Lebens vorstellen.

Im Augenblick basiert das Leben, das wir in der gesamten Welt leben, auf einem Manuskript, das vom Kollektiv geschrieben wurde.

Dieses Manuskript zu verändern ist mit Sicherheit eine laufende Arbeit. Aber wir müssen fleißig sein und immer weiter daran arbeiten, das Leben zu erschaffen, das wir verwirklichen wollen. Dies erfordert Disziplin und Beharrlichkeit, da die dichten kollektiven Energien sich nicht der Kraft des Traumes bewusst sind, den wir alle gemeinsam erschaffen. Denn jeder Tagtraum, alle Gedanken, die wir haben und Worte, die wir sprechen erschaffen die Welt, in der wir leben. Und als Gesellschaft richten wir unser Augenmerk nicht auf die Kraft unserer Tagträume, und der Gedanken und Worte, die wir ins Leben rufen. Der gegenwärtige Traum unterstützt nicht länger einen Zustand der Gesundheit und des Wohlbefindens.

Isis teilte mit mir, dass es für uns alle wichtig ist, aktiv zu werden, um das gegenwärtige Manuskript zu zerreißen, nach dem wir unser Leben umsetzen. Ich möchte Euch alle darin bestärken, diese Arbeit gemeinsam zur Sonnenwende zu leisten.

Hier findet Ihr einige Vorschläge:

Falls Ihr mögt, arbeitet das gegenwärtige Manuskript aus Verhaltensweisen aus, den Ihr gerne beendet sehen möchtet.

Falls Ihr zu beschäftigt sein, um ein vollständiges Manuskript auszuarbeiten, schreibt eines oder mehrere Wörter auf, die beschreiben, was Ihr gerne loslassen möchtet, wie z.B. Hass, Krieg, Gier oder Missbrauch.

Nehmt Eure Bastel- oder Malsachen zur Hand. Ihr könnt Wachsmalstifte oder Farbe verwenden. Zeichnet ein Bild, von dem, was Ihr gerne loslassen möchtet. Ihr könntet zum Beispiel ein Bild von Öl zeichnen, das Wasser verschmutzt.

Oder Ihr könnt Farben nehmen, um chaotische Linien zu zeichnen oder zu malen, die Energien darstellen, von denen Ihr nicht mehr wollt, dass sie sich manifestieren. Schließt Eure Augen und malt oder zeichnet, während Ihr die Energien ausdrückt, die Ihr loslassen wollt.

Bereitet dann zur Sonnenwende drinnen oder draußen den Raum vor, in dem Ihr arbeiten wollt. Heißt die helfenden, mitfühlenden Spirits willkommen, die Eurer Arbeit beiwohnen und sie  unterstützen. Erschafft einen Altar mit einer Kerze und heiligen Gegenständen, wie z.B. Blumen, besonderen Steine, Kristallen oder anderen Gegenstände aus der Natur, die Euch rufen. Vielleicht möchtet Ihr besondere Kleidung tragen, die Euch dabei hilft, von Eurem täglichen Alltagsbewusstsein in eine spirituelle Verfassung zu gelangen. Ihr könnt Musik spielen, trommeln, rasseln, singen oder Chanten.

Wenn Ihr fühlt, dass Ihr in einer passenden spirituellen Verfassung seid, die Euch zu einer größeren Bewusstheit der Kraft Eures Geistes verhilft, zerreißt Ihr das Blatt, mit dem das kollektive Manuskript dargestellt wird.

Alternativ dazu könnt Ihr einen Stock mit dem Manuskript des gegenwärtigen kollektiven Traums durchtränken und ihn zerbrechen. Oder Ihr könnt diese Energie in einen natürlichen Gegenstand blasen und sie ins Wasser freisetzen, während Ihr Euch darauf ausrichtet,  das gegenwärtige Manuskript zu zerstören. Natürlich ist das Verbrennen von Dingen in einem Feuer eine kraftvolle Art zu arbeiten, da es die wahre Natur des Feuers ist, Dinge umzuwandeln und zu transformieren.

Nutzt Eure Vorstellungskraft und zerreißt das gegenwärtige Manuskript des kollektiven Traumes.

Wenn wir dies alle am gleichen Tag tun, verbinden wir unsere gemeinsame Energie, um “Nein” zu sagen zu einer missbräuchlichen und ungesunden Art zu leben.

Fühlt, wie sich ein Raum im kollektiven Feld öffnet, den Ihr mit positiven Gedanken, Worten und Träumen füllen könnt. Füllt diesen Raum mit Liebe.

Erschafft durch Schreiben, Zeichnen, Malen oder Handarbeit einen Gegenstand, der die Kraft eines neuen Manuskripts, eines neuen Traumes in sich trägt. Legt diesen Gegenstand auf Euren Altar, damit er von den kollektiven Energien unserer Gemeinschaft und der Kraft der helfenden Spirits und geistigen Verbündeten aufgeladen wird.

Ihr könnt auch einen neuen Traum singen und/oder tanzen.

Geht eine Verpflichtung ein, dass Ihr Eure Traumarbeit fortsetzen werdet. Stellt Euch die Welt, in der Ihr leben wollt, mit dem vollen Bewusstsein all Eurer Sinne vor. Tretet in den Traum hinein und lebt aus ihm heraus.

Wisst, dass Eure Traumarbeit eine Auswirkung auf die physische Welt hat. Denn alles, was jetzt in physischer Form manifest ist in Eurem Leben und in der Welt, hat als ein Gedanke in den unsichtbaren Reichen begonnen.

Lasst Euch mit dem vollen Bewusstsein Eurer Sinne ein, während Ihr das Licht der Menschen und allen Lebens wahrnehmt als ein Licht, das so hell wie die Sonne scheint. Es ist nicht ausreichend, das göttliche Licht des Lebens zu erkennen. Projiziert Licht auf alles, was Ihr seht.

Lasst das Bedürfnis los, sofortige Ergebnisse zu sehen. Euer Traum ist nun in den Händen des göttlichen Geistes. Eure Aufgabe ist es, die Arbeit zu tun.

Seid ein Licht zur Sonnenwende und erhellt das Leben eines anderen Menschen. Beginnt eine freundliche Unterhaltung mit einem Fremden und bringt ihn dazu, zu lächeln. Spürt, wie gut sich das anfühlt. Wenn wir das Leben von anderen erhellen können, wirkt diese Energie ansteckend. Dies ist eine Art, wie wir beginnen können, das kollektive Manuskript zu ändern.

Wenn wir jetzt in eine neue Jahreszeit gehen, ist es wichtig, mit der Energie der Erde in Einklang zu kommen. Eine Art dies zu tun ist es, eine Meditation oder eine schamanische Reise durchzuführen, um mit einem Element oder allen Elementen zu verschmelzen.

Vielleicht bemerkt Ihr, dass ein Element in dem Gebiet, in dem Ihr lebt, versucht die Aufmerksamkeit der Bewohner zu erregen durch Dürre, Brände, Über-schwemmungen, Erdbeben oder Tornados.

Hört Euch Musik oder Trommelstücke an und stellt Euch vor, wie Ihr mit der Erde verschmelzt, dort wo Ihr wohnt, oder mit einem brennenden Feuer, einem überschwemmenden Gewässer oder starken Winden. Findet mehr über das Element heraus, indem Ihr zu ihm werdet. Die Informationen, die Ihr erhaltet, werden über ein rationales Verstehen hinausgehen, und eher eine körperliche Auswirkung auf Euch haben, wenn Ihr eins werdet mit der Energie eines anderen Lebewesens.

Gebt eine Erklärung ab und dankt dem Element, dass es sich mit Euch in Einklang gebracht hat und in einen ausgeglichenen Zustand zurückkehrt. Erfahrt das Element, mit dem Ihr verschmolzen seid in einem perfekten Gleichgewicht und einem Zustand der Harmonie.

Wenn Eure Meditation oder Reise abgeschlossen ist, gleicht Euren Herzschlag dem Herzschlag der Erde an.

Vollmond ist am 12. Juni. Lass uns weiterhin unsere Energien in Liebe versammeln, um ein Netz aus Licht im Innern der Erde und über die ganze Erde hinweg zu weben. Lasst uns unsere Arbeit vertiefen und auch unseren Fokus auf den Traum, den wir ins Leben träumen, indem wir eine Welt erfüllt mit Liebe, Licht, Harmonie, Frieden, Gleichberechtigung und Fülle für alle erleben.

Falls Du ein neuer Leser der Transmutation News bist, lies bitte die Beschreibung “Ein menschliches Netz aus Licht erschaffen” auf meiner Homepage, wo Du eine Anleitung findest, wie Du Dich uns während der Vollmondzeremonie anschließen kannst.

Ich schließe mich unserer ganzen Gemeinschaft an und sende Euch Segenswünsche für eine wunderschöne Sommer-/Wintersonnenwende!

Recommended Posts