Transmutation News August 2014

Ich weiss unsere Herzen zerspringen wenn wir ununterbrochen Gewalt an so vielen Orten der Welt sehen und auch wenn wir sehen, wie der Klimawandel so viele Leben beeinflusst. Wir verbinden uns weiterhin in unseren Herzen miteinander und strahlen Liebe und Licht aus und nehmen alle in ihrem spirituellen Licht wahr anstatt auf Leiden und Schwäche zu fokussieren.

Auf dringendes Verlangen meiner LeserInnen des Buches A Fall to Grace (deutsch: Heimkehr ins Leben) habe ich einen inhaltlichen Faden für eine Fortstetzung kreiert. Un ddieser Prozess war so interessant und erhellend für mich. Ich glaube das vieles von dem woran ich im Moment arbeite eine Sehnsucht nach Rückschau auf das eigene Leben erzeugt.

Heimkehr ins Leben ist ein visionaries Buch, basierend auf Ereignissen, Träumen, und Reisen meines eigenen Lebens. Die einzige Ausnahme ist, dass der Beginn des Buches um eine Frau handelt, C Alexandra, die vor einer Krebsoperation steht.

Ich hatte Grippe und hohes Fieber. Ich lag im Bett und schlief und versuchte zu heilen, während ich träumte. In dem Traum sah ich einen Mann mit langem weissen Haarund klaren stahlgrauen Augen, er sagte mir ich solle die Geschichte beginnen. Er sagte ich solle aufstehen und zu schreiben beginnen. Im Traum verwehrte ich mich dagegen und diskutierte. Ich sagte ihm ich sei krank. Er war hartnäckig und bestand darauf, ich solle aufstehen und schreiben.

Schließlich zog ich mich aus einem tiefen Schlaf, stand auf, nahm einen Stapel Papier und schrieb die ersten drei Seiten. Es war ein Traumspirit der mir sagte, ich solle das Buch beginnen C Alexandras bevorstehender Operation.

Ich selbst hatte noch nie eine Operation oder Krebs. Aber ich befolgte die Anweisung. Nach den ertsen 3 Seiten hat sich der Rest der geschichte für 5 jahre nicht entfaltet. Etwas war da in mir zu verdauen, und ich musste auf die Geburt des restlichen Buches warten.

Ich versprach eine Fortsetzung und hab sie nie abgeliefert. Das entspricht mir eigentlich nicht, da ich meinen Verpflichtungen folge. Aber ich kann eine Fortsetzung auch nicht erzwingen. Die Geschichte wird erzählt, wenn die Sterne im Einklang sind.

Ich habe die Feder noch nicht aufs Papier gesetzt um niederzuschreiben, was was in der Fortsetzung sein wird. Aber ich habe die Charaktere aktiv entwickelt und die Handlung bereits im Kopf.

Im Gegensatz zu Heimkehr ins Leben (A Fall to Grace) wird die Handlung nicht auf meinem Leben basieren. Es wird eine komplette Fiktionüber C Alexandra sein, die in einer anderen Dimension der Realität lebt.

Ich habe die Handlung und die Charaktere bereits gut entwickelt. Ich warte jetzt eigentlich nur den Herausgeberprozess der zwei neuen Bücher ab, die die Verlage Sounds True udn Inner Traditions 2015 herausbringen. Ich brauche einfach die Zeit, die Geschichte zu schreiben, die da so tief durch mich durchfließt.

Hier ist es was ich so interessant finde und was ich mit Euch teilen möchte. Als ich über C Alexandras Leben in einer anderen Dimension tagträumte, muss ich manchmal zurücktreten und den Charakter infrage stellen, den ich kreiere oder die Handlungsrichtung, in die es sich entwickelt.

So ertappe ich mich zB. dabei, einen Charakter zu entwickeln der bereit is, wieder großes Leid in C Alexandras Leben zu bringen und ihr möglicherweise das Herz bricht. Un dann stoppe ich mich und frage mich: “Möchtest du wirklich dieses Szenario vorantreiben? Möchtest du jetzt wirklich einen solch dunklen Charakter in Cs Leben bringen? Und wenn du in diese Richtung weiter gehst, möchtest du wirklich dass sich diese Geschichte in Cs Leben manifestiert?”

Ich überdenke alles. Ich möchte dass C ein Leben lebt, in dem sie die Freuden des Lebens erlebt. Aber ich möchte auch dass sie tiefere Lektionen erlebt, die durch Initiationen und Herausforderungen ins Leben kommen. Als möchte ich Cs Kämpfe nicht wegnehmen.

Aber manchmal wird die Handlungslinie intensiv, und ich spüre wie mein Herz schmerzt auf eine Art, die sagt, ich möchte die Handlugn so nicht weiter führen. Und dann lösche ich den Charakter und die Szenen in meinem Kopf.

Ich tauche so tief in das Buch ein, dass die Charaktere und die Handlung die ich erschaffe ein real geworden sind. Es ist als würde ich wirklich in den Traum und das Leben von C Alexandra eintreten und ihn bewohnen.

Das ist einer der Schlüssel die ich mit Euch in der TN im Juni geteilt habe: über das Kreieren eines Traumes, den wir bewohnen wollen. Das bringt uns zurück zu den TN im Juni wo ich schrieb wir müssen das alte Script zerreissen.

Seit Anbeginn der Zeit lehren SchamanInnen und MystikerInnen dass diese elt ein Traum ist. Es ist Zeit, zurückzutreten und zu refelktieren:

Warum hast du diese Charaktere, Ereignisse und Umstände erschaffen, in der Linie deiner Handlung? Jedes Ereignis in deinem Leben hat eine Bedeutung. Warum hast du es hereingerufen?

– Was hast du von den Ereignissen in deinem Leben gelernt? Und wie willst du die Richtung deiner Handlung verändern, die Charaktere darin, die du ins Sein hereinträumst?

Hier eine Übung die ich in “Shamanic Visioning: Connecting with Spirit to Transform Your Inner and Outer Worlds” teile, ich schreibe das auch in meinem neuen Buch Walking in Light , das von Sounds True in 2015 veröffentlicht wird.

Wenn du weisst wie man schamanisch reist, ist das eine kraftvolle Reise, aber du kannst auch darüber meditieren.

Bereite dich vor, um die Störungen des alltäglichen Lebens hinter dir zu lassen.Mach einen Spaziergang und reinige deinen verstand. Tanze/ singe/ meditiere um von Gedanken des Egos wegzukommen und öffne dich der Liebe des Spirits.

Nimm eine schamanische Cd, Trommeln oder rassle für dich selbst und reise in die verborgenen Welten. Lass deine Absicht und Imagination dich in das Land der Träume führen. Ersuche dort um eine Begegnung mit dem Meister der Meisterin der Tagträume.

Frage diesen Meister/ die Meistern der Tagträume, dir zu zeigen wie das was du während des Tages träumst, das ins Leben gebracht hat was du jetzt lebst.

Erforsche die Charaktere die in deinem Leben sind. Erfahre etwas über die Szenarien und Ereignisse, die durch deine Tagträume ins Sein geträumt werden.

Bitte um Führung darüber wie du eine Tagträume ändern kannst, sodass du die Geschichte deines Lebens verändern kannst.

Erinnere dich daran: die Geschichte die du dir erzählst ist das Leben, das du letztendlich lebst.

Neville lehrte, “The whole vast world is yourself pushed out.” (Die gesamte große Welt ist dein hinauskatapultiertes Selbst.)

Florence Scovel Shinn lehrte, “Creation comes through us not to us.” (Schöpfung kommt durch uns, nicht zu uns)

Ich glaube zutiefst, dass unser Schicksal ist, zu lernen, wie wir Spirit in eine Form manifestieren, so wie unser Schöpfer das macht. Und unser Leben ist ein Prozess des Lernens, wie wir das machen. Wir leben automatisch und haben das Bewusstsein über die Tatsache verloren, dass unsere Gedanken und Wörter unsichtbare Energien sind, dies isch in Form manifestieren.

Wie ich zuvor geschrieben habe wächst das was wir füttern. Und ich habe dich kontinuierlich gebeten zu prüfen, welche Samen du kultiviert hast in deinem inneren Garten und deiner inneren Landschaft. Das Reflektieren deiner Tagträume und dem was du in die Gegenwart träumst bringt dieses Lernen auf eine tiefere Ebene.

Bei meienr eigenen spirituelen Srbeit habe ich gemerkt, dass das, was ich empfehle, gar nicht so einfach ist. Es ist nicht eifach, sich bewusst zu sein über die Wirkung unserer Tagäume in unserem Leben. Zudem ist es nicht immer klar wie gesichert Menschen oder Ereignisse in deinem Leben erscheinen. Die Übung die ich empfehle ist leichter gesagt als getan.

Aber immer wenn du einen kleinen Anhaltspunkt bekommst, der dich leitet etwas einfaches in deinem Leben zu verstehen und zu manifestieren, ist das ein Beginn. Bleib nicht haften an deinem vollendendem Lebensskript. Bleib offen und schau wenn du die Punkte verbinden kannst wie ein Ereignis oder eine Person in dein Leben tritt um dir eine wertvolle Lehrstunde zu geben. Und reflektiere ob da nicht eine kleine Änderung in deinem Leben gemacht werden kann, so dass sich das ganze Lebensskript ändert.


Ich fühle mich stark dass da ein Impuls ist für den kollektiven Traum. Alles im Leben ist so stark aufgeladen mit Gewohnheiten, die auf Gier, Hass und Machtausübung gründen. Der kollektive Traum ist so dicht und fest. Und auf jeden Fall wird der kollektive Traum aus spiritueller Sicht zum persönlichen Traum. Zur gleichen Zeit ist aber jede kleine Änderung in unserem Skript das wir neu schreiben und jeder Beitrag den wir leisten, um den jetzigen Traum zu ändern so wertvoll.

Ich bekomme meine Post an eine PO Box zugestellt. Und Teil meiner täglichen Routine ist, zu der Postagentur zu gehen und meine Post zu lesen. Menschen kommen in verschiedensten Bewusstseinszuständen auf das Postamt. Ich sehe Menschen kommen, die verärgert, frustriert, traurig, in Eile, und manche geradezu friedlich in den Raum eintreten.

Es ist nicht unüblich für mich, dass ich mit einer fremden Person eine Unterhaltung beginne wenn ich nach meiner Post schaue. Eines Tages habe ich meine Post in einem Raum in der Postagentur gelesen, der mit einem Fenster versehen war. Ein Mann stand neben mir und las ebenso seine Post. Ich begann eine freundliche Unterhaltung mit ihm. Während ich dies tat konnte ich sehen, wie seine Augen etwas zu leuchten begannen. Vorher hatte er so einen ernsten Ausdruck.

Als ich meine Post zu Ende gelesen hatte sagte ich “Auf Wiedersehen” zu dem Mann. Er schaute mir direkt in die Augen und sagte “Danke, dass Sie meinen Tag erhellt haben”,

Die Energie hinter seinen Worten war so ehrlich, dass ich seine Aussage von Zeit zu Zeit durch mich hindurch wiederhallen hören konnte.

Wir können die Energie durch unsere Präsenz auf andere verlagern und wir helfen einer Person den Traum zu ändern, den er oder sie während des Tages träumt. Durch das Erleuchten der Welt eines anderen bringen wir Licht und Liebe in deren Traum.

Vollmond ist am 10. August. Lasst uns unsere Energie zusammenbringen um unseren kollektiven Traum neu zu schreiben, einen Traum gefüllt mit Liebe, Licht , Frieden und Harmonie. Wir tun dies indem wir ein menschliches Lichtnetz kreieren, das innerhalb und um die ganze Erde ausstrahlt. Wir tun dies indem wir unsere Herzen und das göttliche Licht miteinander verbinden um eine neue Welt ins Jetzt zu träumen.

Wenn du ein neuer Leser, eine neue Leserin der Transmutation News bist kannst du die Instruktionen der Vollmod-Zeremonie auf der Homepage nachlesen unter “Creating a Human Web of Light”.(Kreiere ein neues Lichtnetz). Deutsche Übersetzung: https://www.sandraingerman.com/weboflightdeutsch.html

 



Recommended Posts